Abmischen im Kopfhörer / Waves Plugins / Mehr Dynamik für Songs #39

Bei bester Laune besprechen wir eines der heissesten Themen in der Homerecording-Community: Die Vor- und Nachteile von Abmischen im Kopfhörer. Dazu diskutieren wir über das neue Waves Plugin “Vocal Rider”, das geplante Abkassieren von iPhone-Besitzern vom Springer-Verlag, die Indizierung des neuen Rammstein-Albums “Liebe ist für alle da” und den misslungenen Musikmarketing-Streich des Majors Sony. In den delamar Hörerfragen geht es heute um mehr Dynamik für die eigene Musik, wie man Samples zu einem Instrument zusammenfasst und wie ich den Raumanteil aus einer Aufnahme bekomme.

Natürlich geben wir auch den Gewinner des delamar und Unimall Gewinnspiels bekannt und…ach, hör doch einfach selbst rein.

Abmischen im Kopfhörer / Waves Plugins / Mehr Dynamik für Songs / iPhone

Es ist eine sehr spassige Sendung, in der wir wirklich spannende Themen aufgreifen konnten, die gerne und oft in einschlägigen Foren und natürlich auch auf delamar diskutiert werden. Im Chat haben sich immerhin 40 Hörer eingefunden, die fleissig kommentiert haben. Zugehört haben etwas mehr als die doppelte Anzahl. Vielen Dank für dein Kommen und dein Zuhören! Wir freuen uns auf dich zum nächsten Mal!

Zunächst die kurz besprochenen News in der Übersicht:

 

Rammstein-Album “Liebe ist für alle da” wird indiziert

Auf Antrag von Ursula von der Leyen hin wurde das neue Album der deutschen Rocker geprüft und als jugendgefährdend eingestuft. Wir sprechen darüber und ob solche Massnahmen eine Band nicht im Grunde genommen noch viel attraktiver für Jugendliche macht.

Meldung | Mehr | Link

 

Springerverlag will iPhone Besitzer zur Kasse bitten

Wer sich ein iPhone leisten kann, der soll sich auch die Bild und die Welt leisten. So oder ähnlich denkt wohl der Herausgeber in Form des Axel Springer Verlags. Künftig sollen die Besitzer des Apple’schen Smartphones nur noch gegen ein Entgeld die eigenen Angebote lesen können. Wir sprechen über mögliche Folgen und darüber, ob sich dieser Trend in Zukunft fortsetzen wird.

Meldung | Mehr | Mehr

 

AC/DC Fans fordern mehr Bewegung von ihrer Band

Nachdem die australische Band AC/DC nunmehr 36 Jahre existiert, äussern einige der Hardcore-Fans ihren Missmut über die immergleiche Setlist in der aktuellen Tour und schreiben der Band einen offenen Brief.

Meldung | Mehr

 

Sony vs. Media Control

Die News hatten wir bereits vor einigen Tagen bei uns auf delamar thematisiert. Heute sprechen wir nochmals über den eigentlich sehr geschickten Zug in Sachen Musikmarketing des Majors Sony, der trotz der geschickten Inszenierung von der Media Control abgesägt wurde. Zudem reden wir über den Kommentar, den Marc Weissenberger auf Localheroes-Radio (siehe Link unten) dazu abgegeben hat.

Meldung | Mehr | Mehr

 

Und nun die Hauptthemen in der Übersicht:

Waves Vocal Rider: Neue Geheimwaffe für Musikproduzenten?

Mit dem neuen Plugin Vocal Rider der US-amerikanischen Softwareschmiede Waves zeigt das Unternehmen mal wieder viel Fingerspitzengefühl beim Finden typischer Probleme von Musikproduzenten. Das neue Plugin Waves Vocal Rider verspricht, Lautstärkeautomationen für Vocals automatisch und in Echtzeit für den Käufer zu übernehmen. Wir sprechen über die Technik und die Vorteile dieses neuen Plugins.
Darüber hinaus sprechen wir auch über das Unternehmen Waves an sich und dessen Geschäftsgebaren in der Vergangenheit.

Link | Mehr | Mehr

 

Tipp der Woche: Preiswerter Kopfhörer

Gerade in Zeiten der Rezession und der Finanzkrise ist es uns sehr wichtig, unseren Hörern und Lesern gute Tipps für das heimische Tonstudio zu geben. So hat Markus heute einen fantastisch klingenden Kopfhörer ausgegraben, der nach seinem Ermessen richtig gut klingt und mit gerade mal 16,- Euro sicherlich im Preis kaum noch zu unterbieten ist.

Superlux HD 681

 

Abmischen im Kopfhörer

Wenige Themen interessieren Musikproduzenten mit Low-Budget Tonstudios so sehr wie die Frage nach dem Abmischen im Kopfhörer. Geht das? Macht das Sinn? Kann ich gute Mix im Kopfhörer machen? Erfahre in dieser Folge des delamar Podcasts, wie wir die Sache sehen und ob wir empfehlen, das Abmischen im Kopfhörer zu erledigen. Wir sprechen über die Vor- und Nachteile und klären die Frage, ob Kopfhörer eine echte Alternative zu hochwertigen Studiomonitoren sein können bzw. ob Kopfhörer die Lösung für akustisch suboptimale Räume sind.

Abmischen im Kopfhörer

 

delamar Hörerfragen:

  • Warum verwenden wir ein Gate bei unserer Podcast Produktion?
  • Wie bekomme ich mehr Dynamik in meine Songs, wenn ich sowieso keine Kompressoren verwende?
  • Wie kann ich aus vielen Samples ein Instrument machen, das ich über MIDI spielen kann?
  • Wie entferne ich den (ungewünschten) Raumanteil aus meiner Aufnahme?

 

Cubase 5 Gewinnspiel

Zu guter Letzt verraten wir natürlich noch den Gewinner des delamar und Unimall Gewinnspiels, bei dem Du 1x Steinberg Cubase 5 hast gewinnen können. Weil wir die Spannung nicht aus der aktuellen Folge des delamar Podcasts nehmen wollen, wird der Gewinner (oder die Gewinnerin) erst am morgigen Mittwoch offiziell auf delamar und Unimall bekannt gegeben. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben und dieses Mal nicht gewonnen haben. Für dich ein kleiner Trost: In der kommenden Folge werden wir etwas während des Live-Podcasts unter allen Hörern im Chat verlosen. Also nicht verpassen vorbeizukommen!

Die aktuelle Episode des delamar Podcast für Musiker und Musikbegeisterte ist nicht ganz eine Stunde lang und 61 MB gross. Wir wünschen dir viel Spass beim Hören und freuen uns selbstverständlich über dein Feedback in den Kommentaren!

Hörermeinungen (5)

zu 'Abmischen im Kopfhörer / Waves Plugins / Mehr Dynamik für Songs #39'

  • marc
    10. Nov 2009 | 22:27 Uhr Antworten

    Abmischen aufm Kopfhörer: haben grade den Trailer zu rockthe.biz aufm Kopfhörer abgemischt und hatten dann ein böses Erwachen, als wir es über die Abhöre angehört haben. Jetzt müssen wir die komplette Audiospur nochmals über Protools und Abhöre neu mischen.
    Tonschwankungen, stereo Verschiebungen gingen im Kopfhörermix total unter.

  • Marius
    11. Nov 2009 | 08:05 Uhr Antworten

    Ich bin doch echt erstaunt über die Ansichten eines eurer Studiogäste.
    Eine Firma wie Waves macht hervorragende Arbeit und wird im Internet nur beklaut und verarscht. Was sollen die denn bitte sonst machen als sich zu wehren. Ich habe da vollstes Verständnis für sowas. Wer mit geklauter Software sein Geld verdient muss damit leben, wenn ihm auf die Finger geklopft wird, oder?
    Und was soll die Aufregung bei dem ILok. Das ist ein sehr gut funktionierendes System. Ich kann meine Software auf mehreren Rechner laufen lassen und bin nicht nur auf einen beschränkt. Kostenpunkt 30€. Das macht für mich Sinn.

    Der SPL Attacker ist geschenkt. Da hat euer Kollege Quatsch gemacht. SPL hatte extra darauf hingewiesen, dass man NICHT die ILok Version installieren sollte. Für das freie PlugIn hat man eine Seriennummer erhalten.

    Ansonsten habe ich euren Podcast mit Interesse gehört…

    Gruß
    Marius

  • Carlos (delamar)
    11. Nov 2009 | 10:26 Uhr Antworten

    Ich selbst habe hier ja auch einen iLok und finde das im Prinzip auch nicht weiter dramatisch. Allerdings hätte ich mir schon gewünscht, dass die Hersteller diesen beilegen. Für den Kopierschutz zusätzlich zu zahlen ist natürlich unschön.

    Und um die Sache mit Waves klar zu stellen: Was da im Podcast kritisiert wurde war nicht etwa DASS sich das Unternehmen wehrt, sondern WIE sich Waves zur Wehr setzt. Und die Methode ist zumindest mal fragwürdig, da muss ich Markus recht geben.

    @Marc:
    Das ist, was ich meine. Man kann sich nie alleine auf einen Kopfhörer zum Abmischen verlassen. Aber man kann sich auf gute Studiomonitore verlassen.

  • Mr.Freeze
    11. Nov 2009 | 11:56 Uhr Antworten

    Hallo Carlos,

    auch dieser Podcast sit mal wieder sehr informativ, unterhaltsam und spaßig.
    (Habe doch einige Male laut loslachen müssen…)

    Im Podcast wurden einmal ganz kurz die IK Multimedia TRackS Deluxe PlugIns als Alternative zu Waves angeschnitten.
    Leider wurde das nicht weiter verfolgt.

    Mich würde freuen, wenn Ihr das als Artikel oder im Podcast noch einmal aufgreifen könnt.

  • Markus Fiedler
    11. Nov 2009 | 23:40 Uhr Antworten

    @Marius:

    Es werden ALLE Firmen über das Internet “beklaut und verarscht”, falls Du das Problem mit den Raubkopien meinst.
    Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass Waves als einzige supertolle Arbeit leisten. Wie gesagt, ich benutze den Lexicon-Pantheon-Hall statt eines Trueverbs und bin superzufrieden damit. Im Vergleich klingt der nicht schlechter als der Trueverb (so war es zumindest beim Testquerhören beim Musikhändler meiner Wahl).
    Und für die Dynamikplugins gibt es sogar wirklich brauchbaren Ersatz im Freewarebereich. Ich sehe also keinen Grund dieser Firma “überragende” Leistungen zu attestieren.

    Problematisch wird es dann, wenn Firmen teils paranoid anmutende Kopierschutzmechanismen in ihre Software einbauen und exorbitante Margen für ihre Produkte verlangen und sich dann wundern, wenn diese keiner mehr kaufen will. Selbstverständlich ist dann die Hemmschwelle bei einigen Nutzern rel. gering, sich derartige Software illegal zu besorgen.

    Das rechtfertigt noch nicht, unter Vorgabe falscher Tatsachen, Tonstudios Fallen zu stellen.
    Vorstellbar wäre auch, dass die betroffenen Tonstudios sich erst diese Plugins “mal eben schnell” gesaugt haben, nur um in den Genuss eines neuen Auftrags zu kommen. Wir kennen alle die schwierige Marktlage.
    Wie gesagt, ich halte das für Stasimethoden und das meine ich mit allen faden Begeschmäckern, die dieser Begriff in sich birgt.
    Besser ist eine kundenfreundliche Politik, die auf Kundenbindung bei erträglichen Preisen abzielt (siehe http://www.Reaper.fm).
    Ich selbst neige dazu, strikt solche Firmen zu meiden und versuche immer freie, quelloffene Software zu verwenden. Nur da wo es nicht anders geht, greife ich auf kommerzielle Varianten zurück (Sonar, Windows XP).

    Viele Grüße, Markus

Sag uns deine Meinung!